Bonitätsprüfung

Bevor ein Kreditantragsteller mit einer Finanzierungszusage rechnen kann, muss er sich einer ungeliebten Prozedur stellen: Der Überprüfung seiner Kreditwürdigkeit. Die Bonitätsprüfung ist Voraussetzung zum Erhalt eines Kredites. Das Vorgehen der Banken ist vielleicht unangenehm, aber gerechtfertigt – einzelne Elemente der Beurteilung sogar gesetzlich geregelt. Erfahren sie hier, wie und warum es zu den strengen Regelungen bei der Prüfung der Bonität kam und welchen Spielraum Sie nutzen können, um Ihre Kreditchancen zu erhöhen.

Überprüfung der wirtschaftlichen und persönlichen Bonität

Zur Bewertung des Ratings eines Kreditnehmers gehört die Analyse der wirtschaftlichen und persönlichen Bonität. Bei der persönlichen Bonität spielen Faktoren wie die finanzielle Zuverlässigkeit eine Rolle, die Beurteilung der wirtschaftlichen Kreditwürdigkeit ergibt sich aus finanziellen Größen wie Eigenkapital, Einkommen und Haushaltsrechnung.

Risikoanalyse

Im Privatkundenbereich gehört das Ausfallrisiko (Kreditrisiko) zu den entscheidenden Risikoparametern. Das Kreditrisiko gibt Aufschluss über die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes aufgrund der Nichterfüllung vereinbarter Zahlungsverpflichtungen. Zur Ermittlung der Ausfallwahrscheinlichkeit können je nach Berechnungsmodell folgende Faktoren eine bonitätsrelevante Rolle spielen:

  • Das Einkommen
  • Der Beruf
  • Die Familiensituation
  • Das Alter
  • Die Staatsangehörigkeit
  • Die Haushaltsrechnung

Die Ausfallswahrscheinlichkeit kann mittels klassischer Ratingverfahren durch Punktevergabe oder durch empirisch-statistische Ratingverfahren bewertet werden, wobei zweiteres Modell heute öfter zur Anwendung kommt.

Mithilfe der Risikoanalyse ist eine präzise Eingrenzung des Kreditrisikos des einzelnen Kunden möglich. Die Ergebnisse der Analyse sind ausschlaggebend für die Definition des maximalen Obligos und die Festlegung der Kreditkonditionen.

INFO

Für die Bank sind außerdem noch weitere Analysen, beispielsweise die Prognose des Marktrisikos oder des Zinsänderungsrisikos, von Relevanz.

Risikominderung

Ein weiteres Instrument des Risikomanagements im Bankensektor ist die sogenannte Risikominderung. Hier spielt die Besicherung durch eine Hypothek eine gewichtige Rolle, ebenso oft verlangen Banken den Abschluss einer Versicherung:

  • Risikolebensversicherung
  • Kreditschuldversicherung / Restschuldversicherung

Auch eine Bürgschaft kann als Kreditsicherung zur Risikominimierung beitragen.

Überprüfung der Kreditwürdigkeit durch Dritte

Daten zur Bonitätsprüfung bezieht die Bank zu einem gewissen Teil auch über andere Dienstleister wie über den Kreditschutzverband (KSV) oder über CRIF. Die Abfrage über eine Wirtschaftsauskunftsdatei wird bei manchen Instituten durchgeführt. Sowohl KSV als auch Deltavista und ähnliche Auskunfteien sammeln wirtschaftliche Daten, die Rückschlüsse auf die wirtschaftliche und persönliche Bonität zulassen. Sie arbeiten dabei in der Regel mit dem sogenannten Bonitätsindex, der die Bonität eines Kreditantragstellers auf einer Zahlenskala bewertet. Wurden in der Vergangenheit beispielsweise Handyrechnungen nicht beglichen oder Kredite nicht bedient, führt das zu einer schlechteren Bonitätsbeurteilung. Auch Daten zu aktuell laufenden Verbindlichkeiten werden bei KSV, Creditreform und CRIFgesammelt.

TIPP

Fragen Sie auch ohne aktuellen Kreditwunsch Ihre gespeicherten Daten von KSV-, CRIF oder Creditreform ab und lassen Sie unrichtige Datensätze laufend bereinigen. Sie haben ein Recht darauf, ein Mal im Jahr Einsicht in die über Sie gespeicherten Datensätze zu nehmen (Auskunftsrecht).

Notwendige Dokumente zur Überprüfung der Bonität

Nehmen Sie zur Bonitätsprüfung folgende Unterlagen mit:

  • Arbeits- oder Dienstvertrag
  • Gehaltsnachweis der letzten drei Monate oder Jahreslohnzettel
  • Meldebestätigung über einen Wohnsitz in Österreich
  • Personalausweis / Pass
  • eCard
  • Eventuelle weitere Verpflichtungen (z.B. Kredite, Leasing, Alimente)
  • Eventuell vorhandene finanzielle oder materielle Sicherheiten (z.B. Wertpapiere, Polizzen, Immobilien)
  • Kontoauszüge von Sparprodukten

Vorbereitung auf die Bonitätsprüfung

Private, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Kredit aufzunehmen, stellen sich vor der Bonitätsprüfung oft die Frage, ob es bei der Bonitätsprüfung Spielräume gibt, die sie beeinflussen können.

Das Rating eines Kreditnehmers kann durch folgende Maßnahmen beeinflusst werden:

  • die Abfrage der bei Auskunfteien über Sie gespeicherten Daten
  • der Antrag auf Löschung fehlerhafter oder nicht mehr aktueller Daten
  • die zeitgerechte Bezahlung offener Forderungen
  • der Haushaltsplan
  • die Kündigung ungenutzter Konten und Kreditkarten

Hintergründe: Die Entwicklung des Risikomanagements im Bankensektor

Als Reaktion auf die größte Bankenpleite der Nachkriegszeit verabschiedete der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht in den Achtzigerjahren erste verbindliche Regelungen zur Verbesserung des Risikomanagements von Banken. Ziel von Basel I war die Verringerung des Insolvenzrisikos durch Einführung einer angemessen hohen Eigenkapitalquote, die heute als internationaler Standard gilt und der Überwachung durch die Bankenaufsicht unterliegt.

Nachdem sich die Eigenkapitalquoten von Basel I als unzureichende Maßnahme zur Absicherung herausstellten, verabschiedete der Basler Ausschuss im Jahr 2004 mit Basel II ein Reformpaket, welches die Eigenkapitalquoten noch besser regulieren und einheitliche Wettbewerbsbedingungen schaffen sollte.

Das Maßnahmenpaket von Basel III entwickelte sich als Folge der turbulenten Entwicklungen des Kapitalmarktes nach Ausbruch der Finanzkrise 2007. Zahlreiche Banken, darunter auch finanzstarke Banken mit bis dato positiver Bilanzsumme und tadellosem Börsenwert wurden geschlossen, einige kamen nur mithilfe von Bankenrettungspaketen auf Kosten des Steuerzahlers wieder auf die Beine. Die neuerlichen Basel III Eigenkapitalvereinbarungen zur Bankenregulierung sollen das Bankensystem langfristig stabilisieren und zukünftig die Konsequenzen einer neuerlichen Finanzkrise abfedern. Im Jahr 2011 wurden die Eigenkapitalanforderungen für Banken und Wertpapierfirmen in EU-Recht umgesetzt.

Instrumente des Risikomanagements

Seit der durchgreifenden Eigenkapitalvorschriften unterliegt das Rating eines Kreditnehmers bei Aufnahme eines Kredites strengen Regelungen. Banken sind verpflichtet, mittels standardisierter Kriterien das Risiko des Kreditantragstellers, der Bank und des Marktes zu identifizieren, zu bewerten, zu steuern und zu kontrollieren. Durch das Risikomanagement der Banken sollen Zahlungsschwierigkeiten im Hinblick auf Kreditverpflichtungen rechtzeitig erkannt werden.

INFO

Weitere gesetzliche Regelungen für Österreich finden sich im Bundesgesetz über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge, in welchem unter anderem nachzulesen ist, unter welchen Voraussetzungen ein Immobilienkredit gewährt werden darf.

Es gibt noch einen weiteren Spielraum, der jedoch für Kreditantragsteller nicht beeinflussbar ist: 

Dabei geht es um das Berechnungsmodell des jeweiligen Kreditinstituts. 

Banken haben sich nämlich beim Rating zwar an gewisse geregelte Vorgaben zu halten, dennoch obliegt die Risikopolitik und die Auswahl des Modells zur Bonitätsbeurteilung dem Kreditgeber. Laien haben aber in der Regel zu wenig Einblick, um sich ein Gesamtbild über die Risikopolitik der Banken machen zu können. Hier können unabhängige Experten helfen, die durch ihre langjährige Erfahrung wissen, welche bonitätsrelevanten Faktoren sich bei welcher Bank wie auswirken. 

Unsere Finanzierungspartner haben hier in der Vergangenheit riesige Unterschiede zwischen den einzelnen Instituten festgestellt.

Mit der Beauftragung eines unabhängigen Beraters sichern sich Kunden die besten Chancen auf den Kredit zu guten Konditionen. 

Die Berater von OPTIFIN sind in allen neun Bundesländern Österreichs tätig und unterstützen Sie gerne bei der professionellen Aufbereitung Ihrer Unterlagen und der Entwicklung einer passenden Argumentationsstrategie.

Stellen Sie ganz einfach und schnell Ihre unverbindliche, persönliche Anfrage

Detlef Krotz
Detlef Krotz
Seit über 8 Jahren ist Detlef Krotz bereits in der heimischen Finanzbranche als Finanzierungsspezialist tätig. Er berät täglich Kunden und Partner, die sich mit der Finanzierung einer Immobilie beschäftigen.