Finanzierungszusage

Eine Finanzierungszusage ist eine Bestätigung der Bank über einen bestimmten Kreditbetrag. Beim Immobilienkauf gibt sie dem Käufer sowie dem Verkäufer die Sicherheit, dass man den vereinbarten Preis der Liegenschaft auch bezahlen kann.

Autor: Mario Schantl
Position: Geschäftsführer

Jetzt teilen!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Inhaltsverzeichnis

Wozu benötige ich eine Finanzierungszusage?

Oft dauert die Suche nach einer passenden Eigentumswohnung oder einem Haus zwar sehr lange, doch wenn man das gewünschte Objekt gefunden hat, muss es sehr schnell gehen. Dies wäre kein Problem, würde man den gesamten Kaufpreis aus der eigenen Tasche zahlen. So passiert das in der Regel jedoch nicht. Die meisten Immobilienkäufe werden zu größeren oder kleineren Teilen fremdfinanziert.

Das heißt, der Käufer nimmt dafür einen Kredit auf. Die tatsächliche Kreditvergabe kann oft bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. So lange wird allerdings der Verkäufer nicht warten wollen, vor allem dann nicht, wenn es mehrere Interessenten für die Immobilie gibt. Dafür gibt es im ersten Schritt die Finanzierungszusage einer Bank.

Was wird garantiert?

Im Regelfall wird die Finanzierungszusage der Bank für ein bestimmtes Objekt gemacht.

Die Vorgehensweise ist also: Man sucht eine Eigentumswohnung, findet ein passendes Objekt und geht mit den Unterlagen zur Bank, um sich die Finanzierungszusage zu sichern. Wir sprechen deswegen hier vom „Regelfall“, weil es in seltenen Ausnahmen auch so funktioniert, dass die Bank vorab schon eine Finanzierungszusage für den maximalen Kreditbetrag ausstellt.

Das kommt aber eher selten vor und ist auch meist nicht notwendig. In der Finanzierungszusage ist also bereits geregelt, welchen Anteil an den Gesamtkosten die Bank in Form eines Kredites auszahlen würde.

Gesetzlich ist nicht geregelt, wie verbindlich eine Finanzierungsbestätigung zu sein hat. Eine rechtlich bindende Finanzierungszusage gibt sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer die größtmögliche Sicherheit. Allerdings liegt es im Ermessen der Bank, welche Form sie wählt. Die Finanzierungszusage ist eben noch kein Kreditvertrag! Der Kreditantrag könnte im Ausnahmefall sogar immer noch abgelehnt werden. Lege so viele Informationen und Unterlagen wie möglich vor, damit sich der Kreditgeber ein gutes Bild über das Objekt und deine Bonität machen kann, um eine möglichst verbindliche Zusage zu bekommen.

Wie bekomme ich eine Finanzierungszusage

Zwei Grundpfeiler für die Finanzierungszusage sind:

  1. die Bonität und
  2. die gewünschte Immobilie

Lege der Bank die benötigten Informationen zu diesen beiden Prüfpunkten vor! Diese sind:

  • Gesamter Finanzierungsbedarf (Kaufpreis plus Kaufnebenkosten)
  • Eigenmittelanteil
  • Vermögensauskunft
  • Einkommensnachweise
  • Exposé der Wohnung
  • Grundbuchsauszug der Liegenschaft

Wichtig: Je schneller man die benötigten Infos liefern, desto schneller kann die Bank die Finanzierungszusage ausstellen.

Sicherheit für Käufer und Verkäufer

Zu bedenken gilt in diesem Fall, dass die Finanzierungszusage nicht ausschließlich als Sicherheit für den Verkäufer gilt. Ein Immobilienkauf ist mit Vertragsunterschrift beider Parteien verbindlich. Das sollte man niemals ohne vorherige Finanzierungszusage tun! Das Risiko ist viel zu hoch! Natürlich will der Verkäufer sehen (viele fordern es), dass man in der Lage ist, den Betrag zu zahlen. Sollte durch eine mögliche Zahlungsunfähigkeit der Kaufvertrag im Nachhinein platzen, hat der Verkäufer natürlich nicht nur die Umstände, einen neuen Käufer suchen zu müssen, sondern kommt möglicherweise selbst in Zahlungsverzug bei Geschäften, für die er auf die Zahlung zurückgreifen wollte.

Behalte aber im Hinterkopf: Ein unterschriebener Kaufvertrag ist auch ohne Finanzierungszusage der Bank rechtlich bindend. Woher man das Geld nimmt, spielt dabei keine Rolle. Schütze dich also selbst, indem du die Finanzierungszusage vorab einholst.

Welche Kosten fallen an?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Oftmals sind die Finanzierungszusagen der Banken gratis. Aber nicht immer. Die Höhe der Gebühr hängt vom Prüfungsaufwand ab. Die Finanzierungszusage ist bei der Kreditvergabe nur ein kleines Rädchen im Uhrwerk, das am besten im Rahmen der Gesamtfinanzierung behandelt werden sollte. Unsere Finanzierungsspezialist/innen engagieren sich gerne für dich um das beste Angebot.

Wie schnell erhalte ich eine Finanzierungszusage?

Auch das variiert von Bank zu Bank ein wenig. Die größte Rolle dabei spielt, wie schnell alle benötigten Unterlagen vorlegen können. In der Regel aber erhält man eine Bestätigung innerhalb von ein bis fünf Tagen. Je besser die Unterlagen aufbereitet sind, desto schneller bekommt man nicht nur die Finanzierungszusage, auch der Kreditvertrag ist schneller erstellt.

Was kann ich mir leisten?

› zum Kreditrechner

Immer gut informiert

› Newsletter abonnieren
doc

ANFRAGE STELLEN

Stelle ganz einfach und schnell deine unverbindliche, persönliche Anfrage.

Angebot anfordern

Ihre optimale Immobilienfinanzierung!

Können wir helfen?

Unsere Finanzierungsspezialisten vergleichen bis zu 80 Anbieter für Sie.

UNABHÄNGIG | OHNE ZUSÄTZLICHE KOSTEN | DIGITAL ODER VOR ORT