Betriebsmittelkredit

Eine gewisse finanzielle Beweglichkeit können sich Unternehmen mit Lieferantenkrediten sichern. Zu einem effektiven Cash- und Liquiditätsmanagement gehört jedoch auch die Ausnutzung von Skontofristen. Gerade für kleine Unternehmen gut zu wissen: Die Inanspruchnahme des Skontoabzugs bietet enormes Einsparungspotenzial. Und zwar auch dann, wenn die skontierte Rechnung mittels Betriebsmittelkredit bezahlt wird.   

Der Betriebsmittelkredit hält Unternehmen finanziell beweglich   

Der Betriebsmittelkredit ist eine Art des Kontokorrentkredites, der Unternehmen zur Steuerung ihrer Liquidität zur Verfügung gestellt wird. Es handelt sich also um einen vom Kreditinstitut gewährte Kreditlastschrift, die jederzeit auf dem Firmenkonto zur Verfügung steht; die Freigabe der Bank verliert ihre Wirksamkeit auch dann nicht, wenn sich das Konto im Haben befindet.

Anders als ein Investitionskredit oder Exportkredit wurde der Betriebsmittelkredit  als unbürokratische und flexible Möglichkeit zur Vorfinanzierung kurzfristiger Liquiditätsengpässe in der laufenden Produktion geschaffen. Durch die „Geldreserve“ hält der Betriebsmittelkredit Unternehmen finanziell beweglich.

Für folgende Aufwände kann der Betriebsmittelkredit herangezogen werden:

  • Waren- und Rohstoffeinkauf
  • Transportkosten
  • Personalkosten
  • Miete und Betriebskosten
  • Aufwendungen für Marketing
  • Ausnützung der Lieferantenskonti

Betriebsmittelkredit für EPUs und Start-Ups

Gerade kleine Unternehmen wie EPUs und Start-Ups gehen oft davon aus, dass die Bank ihnen keinen Betriebsmittelkredit gewähren wird. Zu Unrecht, denn die Unternehmensform ist nicht ausschlaggebend für den Erhalt eines Betriebsmittelkredites. Das einzige ausschlaggebende Entscheidungskriterium ist auch in diesem Fall die Bonität des Unternehmens. 

Skontofristen für sich nutzbar machen

Mit dem Lieferanten- oder Handelskredit räumt der Händler einem Unternehmen ein Zahlungsziel von bis zu 30 Tagen ein; die prompte Bezahlung wird mit einem Abzug von 2 % Skonto honoriert. Angebote wie diese nehmen gerade kleine und mittlere Unternehmen gerne in Anspruch. Die „Verlängerung der Zahlungsfrist“ durch den Lieferanten ist die einfachste Variante, um den Liquiditätsspielraum um einen Zeitraum von 30 Tagen oder mehr auszudehnen. Mit der Inanspruchnahme des Lieferantenkredites verzichten Unternehmen jedoch gleichzeitig auf das Einbehalten des Differenzbetrages, den sie sich bei Bezahlung innerhalb der Skontofrist erwirtschaften hätten können. Über das Gesamtjahr gerechnet summiert sich dieser Betrag beträchtlich; das Unternehmen verschenkt somit viel Geld, das bei prompter Bezahlung in der Kassa hätte bleiben können.

Die für das Unternehmen vorteilhaftere Variante ist unbestreitbar die Inanspruchnahme des Skontoabzuges. Kann die offene Forderung nicht in der festgesetzten Skontofrist bezahlt werden, hilft der Betriebsmittelkredit kurzfristig aus, und ist dabei noch bei weitem günstiger als der Lieferantenkredit.

Hinweis

Hinweis: Ein Lieferantenkredit kann vier- bis fünfmal teurer sein als ein Betriebsmittelkredit.

Vor- und Nachteile eines Kontokorrentkredites

Rein rechtlich gesehen handelt es sich auch beim Kontokorrentkredit um ein Darlehen, jedoch bietet der „Überziehungsrahmen“ gegenüber dem klassischen Kredit zahlreiche Vorteile:

Rückzahlung jederzeit möglich

Im Gegensatz zu anderen Finanzierungsformen, bei denen die Rückzahlung in monatlichen Raten getätigt wird, ist die Rückzahlung eines Kontokorrentkredites jederzeit möglich.

Risikoabsicherung

Der „Kredit auf dem Firmenkonto“ gilt auch nach der Rückzahlung weiterhin als bewilligt – und zwar so lange, bis eine Kündigung erfolgt. Der Zeitpunkt der Ausnützung lässt sich dabei ebenso flexibel gestalten wie die Rückzahlung. Das gibt Unternehmen zusätzliche Sicherheit. Sie können ihre Eingangsrechnungen innerhalb der festgesetzten Skontofrist begleichen und trotz Kredit noch eine satte Summe einsparen. Verständlich, dass der Betriebsmittelkredit dank dieser Eigenschaften von Unternehmen als eine Möglichkeit zur kurzfristigen Risikoabsicherung sehr geschätzt wird.

Nicht für Investitionen geeignet

Im Gegensatz zum klassischen Kredit ist der Kontokorrentkredit eine teure Lösung. Daher ist der Betriebsmittelkredit zur Finanzierung von Maschinen oder zur Anschaffung einer Büroausstattung nicht geeignet. 

Der Betriebsmittelkredit ist die einfachste Möglichkeit, um den kurzfristigen Liquiditätsspielraum unbürokratisch und schnell zu erweitern. Gerade dann, wenn es um die Einhaltung der Skontofristen geht, zahlt sich diese Art der Finanzierung aus. Während Unternehmen ab einer gewissen Größe dieses Wissen seit Jahrzehnten erfolgreich in die Praxis umsetzen, herrscht bei kleinen Betrieben oft noch immer die Meinung vor, dass für ihre Unternehmensform kein Kontokorrentkredit gewährt werden würde. Diese Meinung ist grundlegend falsch. Warum also noch länger zu viel bezahlen? Besser noch heute über einen Betriebsmittelkredit mit Ihrem Kreditinstitut sprechen. Falls Sie sich als Ein-Personen-Unternehmen oder Start-up unsicher fühlen, stellen wir Ihnen gerne einen OPTIFIN-Berater unterstützend zur Seite. 

Stellen Sie ganz einfach und schnell Ihre unverbindliche, persönliche Anfrage

Detlef Krotz
Detlef Krotz
Seit über 8 Jahren ist Detlef Krotz bereits in der heimischen Finanzbranche als Finanzierungsspezialist tätig. Er berät täglich Kunden und Partner, die sich mit der Finanzierung einer Immobilie beschäftigen.

Ihre optimale Immobilienfinanzierung!

Können wir helfen?

Unsere Finanzierungsspezialisten vergleichen bis zu 80 Anbieter für Sie.

UNABHÄNGIG | OHNE ZUSÄTZLICHE KOSTEN | DIGITAL ODER VOR ORT